headbg.jpg
Logo Stadtmuseum

Anschrift

Große Märkerstraße 10
06108 Halle (Saale)

 

Kontakt

Telefonnummer: 0345 2213030
Faxnummer: 0345 2213033
eMail AdresseDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten

Montag: geschlossen
Dienstag - Sonntag:
10:00 bis 17:00 Uhr

 

 

 

Zum Stadtmuseum Halle in der Großen Märkerstraße 10 gehört ein vielgestaltiges Häuser-Ensemble im Zentrum der Saalestadt.

 

Den prägendsten Teil des Museums bildet das heutige Christian-Wolff-Haus, ein zweigeschossiger Putzbau mit hohen Dreiecksgiebeln und einem Schweifgiebel. Hinter diesem Patrizierhaus aus dem Jahre 1558 befinden sich hofseitige Anbauten mit dem östlichen Abschluss durch einen früher als Druckerei genutzten Backsteinbau. Der Ausbau des Grundstücks Gr. Märkerstraße 10 erfolgte, als die Buchdruckerdynastie Gebauer & Schwetschke von 1764 bis 1945 hier ihren Sitz hatte. Ein Museum existiert seit 1954 am Standort, zunächst allerdings nur im straßenseitigen Christian-Wolff-Haus. Dieses Renaissance- gebäude trägt den Namen eines berühmten Aufklärungsphilosophen, der als Professor an der halleschen Universität tätig war und von 1741 bis 1754 im Haus wohnte.


Foto: Thomas Ziegler

Das Wolff-Zimmer, mit einem prächtigen Kamin des vormaligen Hausherrn versehen, ist ein Prunkstück des Hauses. Zur Ausstattung des Raumes wie auch eines weiteren Zimmers gehören außerdem einzigartige Bildtapeten der Barockzeit, welche mit Hilfe von Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt restauriert werden konnten.

In der zweiten Etage des Gebäudes befindet sich ein Auditorium sowie eine historische Porträtgalerie, deren Restaurierung die Ostdeutsche Sparkassenstiftung finanziell förderte. Den Vorlesungssaal (Auditorium) im eigenen Wohnhaus benötigten viele Professoren der Universität, weil dieser bis ins 19. Jahrhundert kein geeignetes Gebäude für Lehrveranstaltungen zur Verfügung stand.

Im Christian-Wolff-Haus finden die Besucher Ausstellungen zur bürgerlichen und geistigen Kultur Halles zwischen Barock und Biedermeier.
Für das Jahr 2011 wird im Christian-Wolff-Haus eine Dauerausstellung über Halle im Zeitalter der Aufklärung im Rahmen des Landesprojekts „Sachsen-Anhalt und das 18. Jahrhundert“ vorbereitet.
Das im Herbst 2004 fertiggestellte hofseitige Galeriegebäude präsentiert BesucherInnen gegenwärtig vor allem Foto- und Kunstausstellungen.

Mit der 2010 beginnenden Ausbaumaßnahme im Gebäude der ehemaligen Druckerei steht künftig die benötigte Ausstellungsfläche für die Gestaltung einer stadtgeschichtlichen Dauerausstellung zur Verfügung. Sie präsentiert eine Auswahl der im Stadtmuseum bewahrten Zeugnisse vergangener Zeiten und vermittelt die Historie der Saalestadt auf anschauliche Weise. Ein modernes und mobiles Ausstellungssystem mit interaktiven Angeboten für unterschiedliche Besuchergruppen regt zur individuellen Erkundung der halleschen Geschichte an.

Wir brauchen Spenden für die Umsetzung unserer Ideen.

Unser Spendenkonto:

IBAN:  DE45 8005 3762 1894 0294 76
BIC: NOLADE21HAL

Spendenquittungen können ausgestellt werden.

hallesches_fotoatelier_logo.jpg

Professionelle Hochzeitsvideos / Hochzeitsfilme. Ihr Videograf aus Halle.

Frauentagsparty im avecio - Rannische Straße 23

Werbefilme für Ihr
Unternehmen